Richtfest.

Eine wilde Zeit liegt hinter mir, ich fühle mich fast wie der Champagner unter den alkoholischen Getränken. Es gibt was zu feiern. Mein persönliches Richtfest ist erreicht und ich lade euch bald ein mit mir digitale Korken knallen zu lassen. Richtfestgeschenke für diesen Blog, wie Brot und Salz, könnt ihr getrost zu Hause lassen, denn die Bewohner meines neuen Bloghauses brauchen auch zukünftig keinen Hunger zu leiden. Die Baustellen-Rechnung wird bald überwiesen und dann gibts was auf die Glotzkorken mit persönlichen grammatikalischen Wortgefechten.

In diesem Sinne:

»Fantasie komm zurück – die Realität war gemein zu mir …«

Handschrift klein