Ideen brauchen Freunde, damit sie Wirklichkeit werden!

Eigentlich war mein Plan, ein privates Online-Tagebuch zu führen. Daraus ist dann wohl nichts geworden. Mit über 15.000 Klicks in nicht mal 13 Wochen beschenkt zu werden, damit habe ich nicht gerechnet. Nicht im Entferntesten.

Torte ganz

Torte

Kuchenstück

Dafür bekommen alle ein Stück vom Kuchen (nur für Euch und extra Low Carb!) mit neuen Blogeinträgen, aktuellen Fotos und jeder Menge nützlicher Informationen in Kurzfassung von mir für Euch!

Kuchenrezept.

Zutaten.

Für den Boden:

  • 6 Eier
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 60 g 85 % Proteinpulver Geschmack Schoko
  • 100 g dunkle Schokolade 85 % Kakaoanteil
  • 50 g Butter
  • 1 Packung Backpulver
  • Prise Salz

Zutaten Boden

Für das Topping:

  • 500 g Topfen/ Quark
  • 500 ml Schlagobers/ Sahne
  • 30 g 85 % Proteinpulver Geschmack Vanille
  • 30 g Wheyprotein Geschmack Vanille oder neutral
  • 250 g Blaubeeren
  • Schuss Zitronensaft
  • 9 Blatt Gelatine
  • Prise Zimt

Topping

Zubereitung.

Alle Zutaten für den Teig verrühren, währenddessen die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und hinzufügen. 3/4 der Masse in eine runde Kuchenbackform füllen und gleichmäßig verteilen. Den Rest vom Teig in eine zweite Kuchenform geben (Größe egal). Beide Formen in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad geben. Die runde Form bleibt 30 Minuten im Ofen und die kleine Form nach ca. 15 Minuten rausnehmen. Den Kuchenboden abkühlen lassen und die Masse aus der kleinen Form mit einer Gabel zu Krümeln zerdrücken (für das Topping).

Während der Kuchenboden auskühlt wird die Creme für das Topping vorbereitet. Den Topfen/ Quark in eine Schüssel geben und mit 30 g 85 % Proteinpulver Geschmack Vanille, 30 g Wheyprotein Geschmack Vanille oder neutral, Zitrone und Zimt verrühren. Die Gelatine in Wasser einlegen für 5 Minuten und anschließend erwärmen. Die Sahne in den Mixer geben und die heiße Gelatine hinzufügen, mixen und in die Schüssel zu den anderen Zutaten geben. Alles zu einer Masse rühren, 3/4 der Blaubeeren hineingeben und ab auf den abgekühlten Kuchenboden. Zum Schluss die restlichen Blaubeeren auf den Kuchen geben und die Schokokrümel verteilen, ab in den Kühlschrank (min. 4 Stunden) und die Eiweißbombe kann verzehrt werden. Yummy.

Merci.

Merci, an alle Leserinnen und Leser, für euer Feedback, Anfragen, Kritik und Lob. Niemand kann alles wissen, aber man kann immer dazulernen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich bei Waooh!!! bedanken, ohne euch wäre mein Sportalltag nur halb so schön. Ihr bringt wieder Farbe in mein Training!

WAOOH!!!

In diesem Sinne:

»Wenig geschrieben, aber dafür mit Liebe.«

– Nikki. (die Glückliche)