Hulk me.

Nikki Hulk

Okay, okay, okay, vielleicht ein bisschen weniger grün, ein paar weniger Muskeln und kleinere Füße wären auch nicht schlecht. Aber mal im Ernst: Wer bitte hat gesagt, dass „Frau“ gleich aussieht wie „She – Hulk“ wenn sie die Hanteln schwingt?

Um „grün“ zu werden brauchst du Testosteron (Hast du Hoden? Los, sieh nach!), einen übermäßigen Verzehr von Kalorien (soviel Essen schaffst du nie) und eine Kraftentwicklung wie ein Mann (Sieh nochmal nach den Hoden!!).

Nach 7 Jahren Erfahrung im Fitnessstudio reagiere ich mittlerweile etwas gereizt (wie man sehen kann), wenn man immer wieder auf Frauen trifft, die (obwohl sie vielleicht 3 mal die Woche zum Sport gehen) immer noch so aussehen wie sie aussehen. Egal ob jung oder alt, Mädls und Frauen bewegen sich zwar, aber meiner Meinung nach ohne großen Erfolg. Nach fast 2 Jahren im gleichen Studio sieht man immer die gleichen Gesichter, die gleichen Übungen am gleichen Tag und dazu auch noch die gleichen Gewichte.

Wie aus „gleich“ doch MEHR werden kann.

Mehr. Damit meine ich einen höheren Grundumsatz, definierte Muskeln, mehr Kraft und natürlich mehr Leistungsfähigkeit. Egal wie oft du in den Kraftraum gehst, solange du regelmäßig die Übungen wechselst, die 1 kg Kurzhanteln (mal im Ernst 1 kg? Wen soll das fordern? soviel wiegen manche Outdoorschuhe und selbst die bringen dich nicht mal ins Schwitzen) auch mal gegen schwerere Gewichte tauschst und dein Krafttraining mit dem Cardiotraining kombinierst, bist du schon auf dem richtigen Weg zu deiner Traumfigur (garantiert nicht grün).

Unter der Seite Training findet ihr ein Beispiel für einen Trainingsplan. An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal meine Hilfe anbieten, wenn es mit der Aufstellung der Übungen nicht ganz klappen sollte.

Du bist stärker als du denkst! In diesem Sinne:

„KEEP CALM and don`t MAKE ME ANGRY“

– Nikki (She-Hulk.)