Nach einer fantastischen Woche voller Sonnenschein inklusive einer hochroten Dermatitis solaris (mittlerweile geht die Tendenz in Richtung hellbraun) und Bikiniabdrücken, war er wieder da. Der Regen. Mit Schirm bepackt ging es in die neue Woche, was meiner guten Stimmung zum Glück nichts anhaben konnte … bis ich in einem Bekleidungsunternehmen beginnend mit C und endend mit A, die Wartezeit ein bisschen verkürzen wollte. Auf der Suche nach perfekter Bequemlichkeit, bekannt auch als Oversize-Trend, bin ich schlussendlich in der XXL-Abteilung für Damen gelandet.

»Mehr ist mehr!«

Landeier

Oversize-Trend jetzt auch an der Jauseneckn. Landeier XXL … und Bauchspeck gibts im Angebot.

 

Erstaunlich, wieviel Stoff man für den gleichen Preis bekommen kann (ein bauchfreies Oberteil kostet bitteschön genauso viel wie ein XXL Hemd, fast schon diskiminierend). Ich habe grundsätzlich nichts gegen gewichtige Frauen, aber ich habe ein riesiges Problem mit Missgunst. Es hat nicht lange gedauert und wir waren zu zweit im Übergrößendschungel unterwegs. Versteckt zwischen BHs ab Größe 42 und XXL Gummibund-Schlupfhosen, kreuzten sich unsere Wege letztendendes an einem runden Kleiderständer mit Basic-Shirts. Ein böser Blick und schon hatte ich einen netten Spruch an der Backe:

»Pah, das die jungen Dinger  jetzt schon hier ihre Sachen einkaufen müssen. Nicht mal hier hat man seine Ruhe.«

Nach einem missgünstigen Blickwechsel habe ich mich ernsthaft geschämt (kommt neben dem Fremdschämen sonst eher selten vor) und habe hastig den Fluchtweg angetreten. Fällt das auch in die Kategorie Mobbing? Steht das M in Mobbing nicht für Missgunst? Erst später ist mir eines klar geworden:

spruch Linse

 

Oder man bleibt einfach cool bei der Essensausgabe:

»Du hasst mich? Heftig. Ich hol mir mal ne Suppe.«

Bis es aber soweit ist, beschäftigen wir uns lieber mit den schönen Dingen des Lebens. Vergangenen Freitag habe ich meinen Email-Account durchforstet und einen netten elektronischen Brief zum Thema Beintraining bekommen. Da ich selber ein großer Fan von straffer Beinmuskulatur bin, stelle ich mich gerne für ein Beintraining für Daheimgebliebene zur Verfügung. Also unbedingt Nachmachen, der Sommer ist schon unterwegs!

Beinarbeit.

Übungsablauf:

  1. Oberschenkelvorderseite
  2. Oberschenkelaußenseiten
  3. Oberschenkelinnenseiten
  4. Oberschenkelrückseite und Po
  5. Unterschenkel

Du brauchst:

  • einen Stuhl (Sitzfläche sollte auf Kniehöhe sein)
  • ein Kissen oder großes Handtuch
  • Teppich oder Gymnastikmatte als Unterlage
  • 2-3 dicke Bücher
  • 2 gefüllte Wasserflaschen

 

1. Die Oberschenkelvorderseiten

OS ANF

Ausgangsposition

Endposition mit Kissen-Variation für Fortgeschrittene

Endposition mit Kissen-Variation für Fortgeschrittene

 

In der Ausgangsspostion stellst du dich mit einem Bein auf ein Kissen bzw. ein zusammengefaltetes Handtuch (Balance-Training für Fortgeschrittene, Anfänger sollten ohne Kissen beginnen), die Hände sind in der Hüfte gestützt und das Standbein immer leicht gebeugt. Hinter dir befindet sich der kniehohe Stuhl. Das Spielbein legst du mit den Zehen soweit auf dem Stuhl ab, dass es leicht gebeugt bleibt (ca. 60-90 cm Abstand). Danach gehst du mit dem Standbein in die Beugung, bis der vordere Oberschenkel parallel zum Boden steht. Mit der Einatmung geht es zurück in die Ausgangsposition. 2 – 5 Sätze sind empfehlenswert mit 5 – 12 Wiederholungen. Anschließend wir das Standbein gewechselt.

Tipp: Um den Schwierigkeitsgrad zusätzlich zu erhöhen, können Wasserflaschen als Hanteln hinzugefügt werden!

OS END mit KH

 

 Zusatzübung für die Oberschenkelvorderseiten

Ausgangsposition

Ausgangsposition

Endposition

Endposition

 

In der Ausgangsposition lehnst du dich mit dem Rücken an eine ebene Wand oder Tür (als Schutz vor peinlichen Unfällen: bitte vorher kontrollieren, dass die Tür auch wirklich geschlossen ist), der Kopf ist in Verlängerung der Wirbelsäule mit Blick geradeaus. Das Standbein ist leicht gebeugt und das Spielbein wird hinter das Wadenbein gelegt. Die Arme sind in die Hüfte gestützt und du gehst langsam mit dem Standbein soweit in die Beugung, bis der Oberschenkel parallel zum Boden ist. Sätze und Wiederholungen wie in Übung 1 inklusive Seitenwechsel.

2. Die Oberschenkelaußenseiten

Anfangsposition Fortgeschrittene

Anfangsposition Fortgeschrittene

Endposition

Endposition

 

In der Ausgangsspostion legst du dich seitlich auf einen Teppich oder eine Gymnastikmatte, wobei der Kopf auf dem ausgestreckten Arm abgelegt wird. Beide Beine werden vom Boden angehoben. Das obere Bein wird dabei so weit es geht nach oben gehoben. Anschließend wird das obere Bein wieder abgesenkt, aber nicht abgelegt. Sätze und Wiederholungen wie in Übung 1. Umdrehen nicht vergessen.

Tipp: Anfänger sollten das Bein, welches in Bodennähe ist, anfangs nicht anheben!

 

3. Die Oberschenkelinnenseiten.

Ausgangsposition

Ausgangsposition

Endposition

Endposition

 

In der Ausgangsspostion stehst du mit beiden Beinen am Boden, diese sind leicht gebeugt. Deine Hände stützt du in die Hüfte und dein Blick ist geradeaus. Das Standbein bleibt weiterhin gebeugt und die Fußzehen vom Spielbein, welches vom Boden leicht abgehoben wird, zeigen vom Körpermittelpunkt weg. Nun ziehst du die Ferse am Knie vom Standbein vorbei, ähnlich wie beim Fußballspielen. Wenn es im Innenschenkel vom Spielbein zieht, bist du genau richtig. Sätze und Wiederholungen wie in Übung 1. Beinwechsel nicht vergessen.

Tipp: Anfänger können zur Untertützung der Balance eine Wand oder ähnliches zum Festhalten nutzen! Um den Schwierigkeitsgrad für Fortgeschrittene zu erhöhen, kann hier ebenfalls eine wacklige Unterlage (Kissen/ Handtuch) hilfreich sein!

 

4. Die Oberschenkelrückseiten und der Po

Ausgangsposition

Ausgangsposition

Endposition

Endposition

In der Ausgangsspostion legst du dich auf einen Teppich oder eine Gymnastikmatte und deine Beine legst du so auf der Sitzfläche von einem Stuhl ab, dass zwischen deiner Hüfte und den Knien ein 90 Grad Winkel entsteht. Beide Arme werden seitlich am Körper abgelegt, dabei zeigen die Daumen zur Decke. Anschließend wir die Hüfte völlig gestreckt und soweit wieder abgesenkt, dass Po und Rücken den Boden nicht berühren. Sätze und Wiederholungen wie in Übung 1.

Tipp: Fortgeschrittene können diese Übung einbeinig durchführen, um das Gewicht zu erhöhen. Dabei wird das Spielbein soweit über den Kopf angewinkelt, dass du deine Fußspitzen sehen kannst. Das Standbein bleibt natürlich auf dem Stuhl!

 

5. Die Unterschenkel

Ausgangsposition

Ausgangsposition

Endposition

Endposition

 

Als erstes legst du zwei bis drei dicke Bücher übereinander (wenn vorhanden auch Treppenstufe nutzbar) und nur deine Fußballen haben Kontakt mit den Büchern. Dabei sind deine Fersen tiefer als die Fußballen. Anschließend hebst du die Fersen. Mit der Ausatmung hebst du langsam die Fersen und mit der Einatmung senkst du sie wieder. Als zusätzliches Gewicht können zwei gleich schwere Wasserflaschen von Nutzen sein, oder ein paar Kurzhanteln. Diese Übung ist anstrengender und effektiver, je langsamer du die Übung ausführst. Sätze und Wiederholungen wie in Übung 1.

Tipp: Anfänger können sich bei Balance-Schwierigkeiten wieder eine Wand zum Festhalten suchen. Schwierigkeitserhöhung für Fortgeschrittene: Einbeiniges Wadenheben mit oder ohne Zusatzgewicht!

Wer ein Ganzkörpertraining in den eigenen vier Wänden absolvieren möchte, der kann sich ein paar Anregungen unter dem Artikel Feingeist holen.

In diesem Sinne:

»Ladies, der Frühling ist da – Zeit für eine Rasur

i-need-to-shave-my-legs-funny-cats

– Nikki.